Konsum

Nun, heute hat das Schneetreiben aufgehört, aber es war noch immer bitterkalt mit hohen Schneewehen. Heute kauften wir nun endlich das 7-Tage-U-Bahn-Ticket und fuhren damit zum Rockefeller Center. Das war eher nicht so beeindruckend, die Geschäftspassagen waren eher klein, ganz abgesehen davon, dass alles viel zu teuer war…

Top of the Rock, die Aussichtsplattform davon, wollten wir eigentlich besuchen, das kostete aber 20$ und wir waren uns noch nicht sicher, ob wir nicht vielleicht noch irgendein Touristenpaket erstehen würden. Mittlerweile haben wir uns dagegen entschieden, weil sich nichts davon so richtig lohnt. Man kann es sich natürlich schönreden, indem man die Eintrittspreise für alle inbegriffenen Sehenswürdigkeiten zusammenrechnet, wenn man aber die Hälfte davon gar nicht benutzen wollte…

Nun, dann gingen wir zum Empire State Building, besuchten die Aussichtsplattform aber aus demselben Grund vorerst nicht. Kommt aber noch 🙂

Wir waren nämlich am Herald Square. Mit Footlocker, H&M, Macy’s, Daffy und Gap direkt angrenzend. „Einmal mit der knarrenden Holzrolltreppe im Macy’s zu fahren, gehört zum New Yorker Pflichprogramm“, so stehts im Reiseführer. Das haben wir nun also gemacht. Und Geld ausgegeben! Es gab Levi’s und Calvin Klein Jeans für unter 40 Dollar! Und alles mögliche andere auch noch heruntergesetzt. Macy’s ist das größte Kaufhaus der Welt, ich schätze es mal auf doppelt so groß wie das KaDeWe von der Ausstellungsfläche her. Im Macy’s gibt es mindestens zwei Starbucks, ein McDonalds und viele weitere Restaurants. Und natürlich Kleidung. Ich persönlich bin um 3 Levi’s Jeans und um eine Sweatjacke reicher und nur um 120$ ärmer. Daumen nach oben also.

Im Gap waren wir vor allem, um Corvin stylisch einzukleiden. Das von Christiane gewünschte blaue Hoodie gabs aber nicht. Die Verkäuferin war „terribly sorry“.

Nachdem wir unsere Einkäufe zuhause abgeladen hatten (vorher waren wir das erste Mal Bus gefahren), gingen wir nochmal los und fuhren Seilbahn. Die beginnt gar nicht weit von unserem Appartment und führt nach Roosevelt Island hinüber, von wo aus man die Skyline Manhattans fotografieren konnte. Hin im Hellen, zurück im Dunklen. Welch ein Blick!

Manhatten View

Ach ja, unsere Mahlzeiten für heute bildeten das Zwölferpack Donuts für 6$ zum Frühstück (es sind noch welche übrig, keine Angst) und ein riesiger Burger von der goldenen Möve. McAngus Deluxe heißt der Fleischkloß hier. Zum Abendessen gab’s Chocolate Chip Cookies. Egal, das laufen wir schon wieder ab 😉

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.